AWO Begegnungsstätten und Bildungswerke vom Lockdown „light“ betroffen

Begegnungsstätten schließen und zahlreiche Kurse fallen vorerst bis zum 30. November 2020 aus.

Das öffentliche Leben wird im November drastisch heruntergefahren. Damit reagieren Bund und Länder auf den massiven Anstieg der Corona-Fallzahlen. Abstand halten und Kontakte verringern gehören zu den wichtigsten Maßnahmen. Doch auch Gastronomie – und Freizeiteinrichtungen werden, vorerst bis zum Monatsende, geschlossen. „Aus diesem Grund werden wir schweren Herzens die AWO Begegnungsstätten einmal mehr schließen. Zu uns kommen insbesondere ältere Menschen aus fast allen Quartieren in Mönchengladbach. Sie gehören oftmals der so genannten „Risikogruppe“ an. Sie trinken bei uns Kaffee und nehmen Freizeitangebote wahr. Auch wenn die Corona Krise Senior*innen am meisten zu schaffen macht, müssen wir alles daransetzen, unsere Gäste zu schützen und die Infektionszahlen zu reduzieren“, sagt Karl-Heinz Lenßen, der Teamleiter der AWO Begegnungsstätten in Mönchengladbach und dem Rhein-Kreis Neuss.

Unter dem ersten Corona-bedingten Lockdown haben viele Besucher*innen der AWO Begegnungsstätten gelitten. „Sie waren verunsichert, verzweifelt und einsam. Die Begegnungsstätten sind für viele ältere Menschen der einzige soziale Kontakt, den sie haben. Wir haben deshalb mit unseren Ehrenamtlichen einen Einkaufsservice organisiert, sie bei Arztbesuchen begleitet und natürlich weiterhin den fahrbaren Mittagstisch organisiert. Und wir haben viel telefoniert. Das werden wir jetzt auch wieder tun. Unter der extra eingerichteten AWO-Begegnungsstätten Hotline: 02166/ 399 67 202 haben unsere Gäste die Möglichkeit, uns zu erreichen. Persönliche Beratungen finden natürlich nach wie vor im neuen AWO Beratungs- und Qualifizierungszentrum „L64“ in Rheydt statt“, so Thomas Zimberg, der Leiter der Begegnungsstätten Neuwerk und Volksgarten.

Aufgrund der Pandemie Schutzmaßnahmen entfallen auch zahlreiche Kurse der AWO Bildungswerke in Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss, vorerst bis zum 30. November 2020. Die Teilnehmer*innen der betroffenen Kurse sind darüber telefonisch informiert worden.

Das AWO Beratungs- und Qualifizierungszentrum L64, Limitenstraße 64-78, 41236 Mönchengladbach, hat montags bis freitags, von 8 bis 18 Uhr (und nach Vereinbarung) geöffnet.

Kostenlose Parkplätze stehen Kunden*innen auf dem hauseigenen Parkdeck zur Verfügung.

Die Bushaltestellen „Gracht“ und „Rathaus Rheydt“ sind nur wenige Gehminuten entfernt. Dort halten unterem anderem die Buslinien: 022, 004, 006, 008 und 019.

Kommentar hinterlassen zu "AWO Begegnungsstätten und Bildungswerke vom Lockdown „light“ betroffen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*