David Mayer de Rothschild: werde weiter kämpfen für unsere Natur

Ein Abenteurer besuchte Mönchengladbach, kein gewöhnlicher Abenteurer erzählte im Wickrather Kunstwerk von seinen Erlebnissen in der Jugend. Er erzählte ausführlich von der Zeit als etwa 20-Jähriger, sie hat ihn geprägt, hat ihn zu dem werden lassen, der er heute ist: ein Kämpfer für die Natur und unsere Umwelt.

Der Brite David Mayer de Rothschild weiß um seine Sonderstellung aufgrund seiner Herkunft. Er setzt sie bewußt ein, ist trotzdem oder gerade deshalb ein leidenschaftlicher Diskussionspartner von Moderator Ranga Yogeshwar. Beiden merkt man an: sie sind beseelt von der Rettung der Weltmeere, der luftspendenden Wälder unserer Erde. Sie kommen glaubhaft rüber.
David Mayer de Rothschild prangert die unsägliche Vermüllung der Meere durch kleinste Kunststoffpartikel, die den Meeresbewohnern ein Überleben fast unmöglich macht. Die Plastik zerfällt unter dem Einfluß von Salzwasser und Sonnenlicht zu Mikroplastik und gelangt in unsere Nahrungskette.
Er spricht über riesige Waldabholzungen, er spricht dabei von aktuellen Vorgängen in Ungarn. Er fragt woher zukünftig unser Sauerstoff herkommen soll. Die Rhodungen der Regenwälder tun ihr Übriges dazu.
Er appeliert an die Konzernlenker und fordert sie auf, die Fakten zu erkennen.

Dieser Vortrag de Rothschild´s hat hoffentlich vielen der ca. 500 Zuhörern bewußt gemacht, dass jeder von ihnen ein Teil dieses Universums ist und damit Verantwortung für seine Erhaltung trägt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "David Mayer de Rothschild: werde weiter kämpfen für unsere Natur"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*