Der Mönchengladbacher FDP-Vorsitzende Peter König sieht seine Partei nach dem Bundesparteitag auf dem richtigen Weg.  

FDP-Chef Lindner

Geht es nach der Bundes-FDP, braucht es nur 12 Punkte, und der flügellahm gewordenen Bundesadler wird wieder flugtauglich.

„Wir benötigen schnell eine boomende Wirtschaft. Sie schafft Arbeitsplätze, bringt höhere Steuereinnahmen, das kommt auch unserer Stadt zugute, legt Peter König dar.

Nicht nur die Unternehmen, auch die arbeitende Bevölkerung müsse entlastet werden.
Die Einkommensteuertarife bedürfen einer regelmäßigen Anpassung, lautet daher eine der Forderungen der FDP. Die überbordende Bürokratie soll in wenigen Jahren endgültig der Vergangenheit angehören, der Solidaritätszuschlag ebenfalls, so heißt es weiter.
„Auch vor eine Überarbeitung der Sozialleistungen dürfen wir nicht zurückschrecken,“ verlangt Peter König.
Die geforderte Abschaffung der Rente mit 63 ist ein viel diskutiertes Thema. Peter König ist sich dessen bewusst. „Angesichts des Fachkräftemangels kann sich unser Land die Rente mit 63 in dieser Form nicht mehr leisten. Wir müssen neue Regelungen schaffen für beide Seiten.“

Letztendlich sei ebenso die Senkung der Baukosten durch eine beherzte Reduzierung des Genehmigungs- und Vorschriftendschungels vonnöten. „Ansonsten werden wir den dringend benötigten Wohnraum nicht schaffen können.“ Auch dieser Punkt sei Teil des FDP-Plans, so Peter König. 

Stefan Dahlmanns, Schatzmeister der FDP Mönchengladbach, vertrat als Delegierter den Kreisverband in Berlin. „Der Leitantrag zur Wirtschaftswende ging ohne große Änderungen durch.“
Trotz der Einigkeit gab es auch eine Absage.

„Den Antrag, die Atomkraftwerke jetzt wieder einzuschalten, lehnten die Anwesenden ab. Die Forschung weiter zu betreiben ist aber wichtig, damit ist die Technologieoffenheit gewährleistet,“ berichtet Stefan Dahlmanns. 

Nicht länger nur zuschauen, wie unser Land an Wirtschaftskraft verliert, sondern jetzt entschlossen handeln. Die Wirtschaft stärken, Deutschland aus der Stagnation befreien und neues Wachstum entfesseln.

Peter König stimmt der Ansage des FDP-Chefs und Bundesfinanzministers Christian Lindner zu: „Der Adler muss wachsen!“

Kommentar hinterlassen zu "Der Mönchengladbacher FDP-Vorsitzende Peter König sieht seine Partei nach dem Bundesparteitag auf dem richtigen Weg.  "

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*