Dohrer Frauenchor 1983 feierte 30jährigen Geburtstag

30 Jahre Dohrer FrauenchorDer Dohrer Frauenchor 1983 feierte am 30. Juni 2013 seinen 30. Geburtstag mit einem Konzert in der Lutherkirche in Giesenkirchen.

Die Kirche war recht gut gefüllt und die 1.Vorsitzende des Chores Frau Hildegund Kreuels begrüßte die Besucher. Sie zeigte sich erfreut, dass so viele Besucher den Weg nach Giesenkirchen gefunden hatten. Sie machte deutlich, dass der Chor lieber das Konzert in St. Paul Mülfort gegeben hätte, aber der Hausherr es nicht gerne sieht wenn in seinen Kirchen andere als kirchliche Lieder gesungen werden.

 

 

Nach der Begrüßung konnten die Besucher das Können der Dohrer Frauen bewundern.

Mit den Gesangstücken „Kumbayah my Lord“, „Abendsegen“ und „Hail holy Queen“ aus Sister Act stellten die Damen ihr Können unter Beweis.

Anschließend spielte Frau Ulla Böer auf der Trompete „Ave verum“ und „Largo“.
Der Frauenchor Dohr brachte im Anschluss die Gesangsbeiträge „Ballade vom Löwenzahn“, „Suliko“, „Als geblüht der Kirschenbaum“ und „Mala moja“ zu Gehör.
Der MGV Germania Dohr hatte als Gastchor auch einige Gesangsbeiträge als Gastgeschenk mitgebracht und so sang er „Mondnacht“, „Dank an die Freude“ und „Bajazzo“ zur Freude des Publikums.
Frau Ulla Böer spielt im Anschluss „Dancing Queen“, „El pano moruno“, „Asturiana“ und „Polo“ auf ihrer Trompete.
Zum Abschluss sang der Frauenchor noch „Wiener Walzerklänge“, „Ich war noch niemals in New York“, „Memories“ aus Cats und „Danke für die Lieder“.
Am Applaus nach den Darbietungen und zum Schluss machte das Publikum deutlich wie gut ihnen das Konzert gefallen hat.

Der Bezirksvorsteher von Mönchengladbach Süd, Karl Sasserath, überbrachte zur Mitte des Konzerts die besten Wünsche der Bezirksvertretung und dankte den Damen für ihre Beiträge zur kulturellen Vielfalt im Stadtbezirk. Er wünschte Ihnen, dass sie lange die Tradition des Chorgesangs weiterführen mögen, dem möchten wir uns anschließen.

0 - 0

Danke für Ihre Abstimmung!

Sorry, Sie haben schon abgestimmt!