Drei Verkehrsunfälle mit Radfahrern – weitere Zeugen gesucht

Gestern wurden bei Verkehrsunfällen drei Radfahrer verletzt.

In zwei Fällen stießen sie gegen Fahrzeugtüren, die unachtsam geöffnet wurden.

Im dritten Fall wurde eine jugendliche Radfahrerin von einem aus einem Parkhaus fahrenden Pkw-Fahrer übersehen. Allerdings verhielt sie sich selbst nicht korrekt, da ihr vorzuhalten ist, dass sie den Radweg in die falsche Richtung benutzte und somit für das Zustandekommen des Verkehrsunfalls eine Mitschuld trägt.

Gegen 12:20 Uhr befuhr ein 38-Jähriger mit seinem Pedelec die Eickener Straße. Gerade, als er einen in Höhe des Hauses Nr. 393 parkenden Pkw passierte, öffnete dessen ebenfalls 38-jährige Fahrerin die Fahrzeugtüre und übersah dabei den herannahenden Radfahrer.
Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, stürzte und verletzte sich. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt.

Ein gleichgelagerter Verkehrsunfall ereignete sich gegen 16:40 Uhr auf dem Engelsholt. Ein 73-jähriger Radfahrer passierte auch hier ein parkendes Fahrzeug, als dessen 57-jährige Fahrerin ihn beim Öffnen der Türe übersah. Der 73-Jährige stürzte, verletzte sich und wurde anschließend in einem Krankenhaus ambulant behandelt.

Kurz vor 19:00 Uhr verließ ein 54-Jähriger mit seinem Pkw ein Parkhaus auf der Dahlener Straße. Hierbei übersah er eine 16-jährige Radfahrerin, die den Radweg benutzte, allerdings in die falsche Richtung. Sie näherte sich dem ausfahrenden Pkw von rechts, als es zum Zusammenstoß kam. Auch sie wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, verblieb dort aber wegen der Schwere ihrer Verletzungen stationär.

Unfallzeugen, die bisher namentlich noch nicht festgehalten wurden, melden sich bitte unter Telefon 02161-290.