Drogendealer-Ring zerschlagen: Polizei durchsucht zehn Objekte und nimmt neun Personen fest

Sichergestellte Drogen und WaffenSichergestellte Drogen und Waffen; Foto: Polizei

Unter Beteiligung von über 80 Einsatzkräften hat die Polizei Mönchengladbach am Mittwoch, 6. September, zwischen 16.30 und 21 Uhr in Mönchengladbach und in Neuss mehrere Durchsuchungsbeschlüsse wegen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen vollstreckt und dabei acht Männer und eine Frau festgenommen.

Im Rahmen einer Ermittlungskommission hatten Polizei und Staatsanwaltschaft Mönchengladbach im April dieses Jahres mehrere Ermittlungsverfahren gegen einen 27-jährigen Hauptbeschuldigten aus Mönchengladbach sowie acht weitere Tatverdächtige aus Mönchengladbach und Neuss eingeleitet. Die Mönchengladbacher Staatsanwaltschaft erwirkte richterliche Durchsuchungsbeschlüsse für insgesamt zehn Objekte. Bei ihrem Einsatz am Mittwoch durchsuchten die Ermittler die zehn Objekte, von denen sich neun im Stadtgebiet von Mönchengladbach und eins im Rhein-Kreis Neuss befinden. An dem Einsatz waren auch Kräfte aus der Einsatzhundertschaft sowie zwei Diensthundführer beteiligt.

Den Ermittlern gelang dabei die Festnahme des 27-jährigen Mannes, der im Mittelpunkt der Ermittlungen steht. Gegen ihn hatte die Staatsanwaltschaft einen Untersuchungshaftbefehl erwirkt. Darüber hinaus nahm die Polizei sieben weitere Männer und eine Frau im Alter von 24 bis 38 Jahren vorläufig fest. Verletzt wurde dabei niemand.

Neben einer Vielzahl an verschiedenen Betäubungsmitteln – darunter Crystal Meth, MDMA und Amphetaminöl – fand die Polizei eine fünfstellige Summe Bargeld und mehrere Waffen. Des Weiteren stellte sie einige digitale Beweismittel, fünf Fahrräder und ein Auto sicher.

Die Festgenommenen sollen heute, am 7. September, Haftrichtern vorgeführt werden. (jn)

3 - 2

Danke für Ihre Abstimmung!

Sorry, Sie haben schon abgestimmt!