Entwürfe für neuen City-Platz vor dem „Minto“ liegen vor
leider nicht öffentlich

Insgesamt zwölf Entwürfe für den von der Stadt ausgelobten Wettbewerb zur Gestaltung des zukünftigen Platzes vor dem neuen Einkaufszentrum sind bis Fristende am vergangenen Dienstag (13. Mai) eingereicht worden.
Mit dem Bau des neuen City-Platzes in zentraler Lage zwischen dem Shopping-Center, Sonnenhaus und dem Hans Jonas-Park soll nach der Eröffnung des Centers und Abbau der derzeitigen Halle „Vis-a-vis“ vor dem Sonnenhaus im Sommer nächsten Jahres begonnen werden.

Bei der Durchführung des Wettbewerbsverfahrens wird die Stadt von dem Duisburger Büro „plan b Alternativen“ unterstützt.
Das Büro begleitet den Wettbewerb und führt das Juryverfahren aus.
In der kommenden Woche erfolgt eine Vorprüfung der eingereichten Entwürfe durch den Fachbereich Stadtentwicklung und Planung in Zusammenarbeit mit dem Duisburger Büro. Am 4. Juni tagt das Preisgericht und bestimmt die Sieger des Wettbewerbes.
Möglicherweise wird dann die Öffentlichkeit informiert.
Der neue Rat wird sich dann mit den entsprechenden Ergebnissen befassen. Anschließend wird der Preisträger durch politischen Beschluss mit der Durcharbeitung seiner Arbeit beauftragt.
(pmg/MG-heute)

2 Kommentare zu "Entwürfe für neuen City-Platz vor dem „Minto“ liegen vor
leider nicht öffentlich"

  1. Das hat auch nichts mehr mit Demokratie zu tun- das ist Diktatur – wir – der Souverän hat das Recht auf Information !

  2. Wieder keine Bürgerbeteiligung. Das Auswahlverfahren ist, wie üblich, nicht öffentlich und intransparent. Wie soll dann eine Akzeptanz durch den Bürger zustande kommen, wenn alles von oben entschieden wird.

Kommentare sind deaktiviert.