Erklärung des Mönchengladbacher Bündnisses: „Aufstehen!“

In den letzten Monaten mussten wir leider den Brexit, Herrn Erdogan und den amerikanischen Wahlkampf erleben.

Zusätzlich rüsten die Rechtsextremisten und andere Extremisten immer stärker auf und begehen zunehmend Straftaten. Dabei muss man feststellen, dass sich sowohl Rechtsextremisten als auch Islamisten, aber auch AfD und Pegida gegenseitig hochschaukeln. Und deren Botschaften vor allem in den sozialen Medien sind absolut menschenverachtend.

Diese Entwicklung beschädigt unsere Demokratie.

Ein Sammelsurium von Rechten hat für Sonntag, 20. November 2016 eine Demonstration vor der Ar Rahman Moschee auf der Mittelstraße angemeldet. Wir wollen in unserer Stadt weder Islamisten noch rechtsextreme Hetzer die zur Islamophobie aufrufen. Wir wollen sowohl eine demokratische als auch menschenachtende und bunte Stadt.

Deshalb hat die Bündnisversammlung am 17. November beschlossen die Demonstration am Sonntag, 20. November, des Bündnisses „Mönchengladbach stellt sich quer“ (MSSQ) zu unterstützen und daran teilzunehmen.

(Bündnissprecher Ferdinand Hoeren)

Mönchengladbacher Bündnis: „Aufstehen!“