Große Wirkung mit kleinen Mitteln – Stadt liftet den Friedrichsplatz

Seit langem fristet der Friedrichsplatz an der Friedrichstraße, Ecke Oskar-Kühlen-Straße und Postgasse ein mehr oder weniger trostloses Dasein.
Jetzt stellte der städtische Fachbereich Stadtentwicklung und Planung einen Entwurf zur Umgestaltung des Platzes vor, der aus der Zusammenarbeit der „Freimeister Mönchengladbach“, Gesellschaft für Objekt- und Raumgestaltung stammt.
Die Verwaltung hatte bereits bei der Umgestaltung des Hardter Marktplatzes gute Erfahrungen mit den Freimeistern.

 

Jetzt will die Verwaltung an die Zusammenarbeit anknüpfen und die offensichtlichen Missstände auf dem Friedrichsplatz beheben.

Das Ergebnis der Planung erntete gestern in der Sitzung der Bezirksvertretung Nord großes Lob.
Die sechs um den bestehenden und still gelegten Brunnen angeordneten Bäume werden durch sieben neue Kugelblumeneschen auf dem Platz, entlang der südlichen Postgasse und nordwestlich der Oskar-Kühlen-Straße ersetzt. Sie geben dem Platz eine neue grüne Fassung und versperren den Blick auf das benachbarte Parkhaus.
Neue Sitzmöbel und Leuchten machen in Verbindung mit einer möglichen gastronomischen Nutzung den Platz unter anderem zur Bühne für Kinder, Kirmes und Märkte. Ebenso vorgesehen sind Fahrradständer, neue Poller und Abfallbehälter.

Mit der Fällung der Bäume auf dem Friedrichsplatz soll mit Blick auf die Baumschutzsatzung bereits in Kürze begonnen werden.
„Wir werden mit nur kleinen zur Verfügung stehenden Mitteln eine große Wirkung in diesem Quartier erreichen“, betonte Jürgen Beckmann, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung und Planung gestern in der Bezirksvertretung.
Insgesamt 20.000 Euro stehen für die Umgestaltung des Platzes im Haushalt.
Hinzu kommen die Baukosten für die Baumstandorte, die aus dem
„1.000-Bäume-Programm“ fließen.
„Mit der Umgestaltung schaffen wir einen Platz, der zukünftig wieder zum Verweilen einlädt. Die Aufenthaltsqualität wird deutlich verbessert“, so Beckmann weiter.
Auch die IG Friedrichstraße begrüßt die Planung.
(pmg)

1 Kommentar zu "Große Wirkung mit kleinen Mitteln – Stadt liftet den Friedrichsplatz"

  1. hallo
    zusaMMen,

    ich mag ja so schöne bildchen …
    wo bleibt eigentlich der alte brunnen?
    wird das erste haus auf der fast
    gefußgängerten friedrichstr. am platze neugebaut?
    wo ist eigentlich die liebe sonne,
    scheint die immer von oben,
    der schattenwurf ist mir sehr suspekt!
    und der brunnen,
    der sprudelt und die stadt bezahlt das?
    plätze haben wir ja zur genüge in mönchengladbach,
    immerhin ist an dieseM
    das parken verboten.

    fun and sun

    pri and sac

    ps http://www.panoramio.com/photo/23660365
    mit dem schilderwald, wirds bestimmt eng …

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*