Fugen und Bettungsmaterial Ehler-Klumpen-Süchtelner Straße: Oberbürgermeister Norbert Bude: „ Das Zeug muß weg, es muß entsorgt werden.“

Ergebnis des Gutachtens zum Pflasterbettungsmaterial:
Es handelt sich um hochgiftige Abfälle

Gutachten-Arsen und andereSehr deutlich und ohne Spur  einer Interpretationsmöglichkeit fiel gestern um 11:00 Uhr die Präsentation des Gutachtens über das Fugen und Pflasterbettungsmaterial aus.
Diplom-Biologin Petra Günther von der Bielefelder IFUA-Projekt-GmbH sprach es bei der Pressekonferenz im Rathaus Abtei klar aus:
„Es handelt sich um die Gifte Blei, Antimon und Arsen.“
Die kleine, gute Nachricht: Das oberflächlich zugängige Material weist keine akut wirksamen Schadstoffe auf.

Bude: „Die Stadt Mönchengladbach wird umgehend eine Ordnungsbehördliche Anordnung gegen das Unternehmen verfügen, welches vor Jahren den Einbau vorgenommen hat.“
Dagegen kann jedoch geklagt werden.
In diesem Fall wird die Stadt Mönchengladbach in eigener Regie die Entsorgung des giftigen Materials veranlassen.
Spätestens zum Ende des 1.Halbjahres 2014 erwartet OB Bude den Beginn der Maßnahme.
Die Kosten werden insgesamt auf ca. eine Million Euro geschätzt. Entsorgung und Neuverfüllung)
Das gesamte Gutachten hier
Ab Seite 66 gibt es eine Zusammenfassung.