Informationsveranstaltung zum KRIZ findet am 17.11.2011 in der Adolph-Kempken-Halle in Wickrath statt

Wickrather Bürger planen aus Protest offensichtlich ein Trillerpfeifen-Konzert
Es muss etwas für die Kinder und Jugendlichen geschehen“ , sagen viele Wickrather und ergänzen sofort: „aber nicht bei uns“.
Dieses sogenannte St. Florianprinzip ist hinlänglich bekannt, immer soll es andere treffen.
Fakt ist: Das Kriseninterventions-Zentrum platzt aus allen Nähten und plant deshalb einen Neubau. Das ist gut so.
Warum sollte es nicht in Wickrath gebaut werden?
Dort wurde ein passendes Grundstück gekauft, das ist rechtens.

Überall in Mönchengladbach würden sich Menschen gestört fühlen.
Ein Beispiel aus Giesenkirchen:
Die ehemalige „Knast-Außenstelle-Giesenkirchen“, hier waren tatsächlich wegen leichterer Delikte Verurteilte untergebracht, war sicher nicht beliebt bei den Giesenkirchener Bürgern, haben sie darunter gelitten? Nein.
War die Lebensqualität deshalb schlechter? Nein.
Das bedeutet nicht, dass die Info-Politik des Bezirksvorsteher Oellers gutzuheißen ist.

Bürgerinformation am Donnerstag den 17.11.2011 um 19.00 Uhr
in der Adolf-Kempken-Halle, Poststr. 2, 41189 Mönchengladbach-Wickrath

1 Kommentar zu "Informationsveranstaltung zum KRIZ findet am 17.11.2011 in der Adolph-Kempken-Halle in Wickrath statt"

  1. Nach dem Desaster in der RWE-Wall/Wand-Frage sollte Oellers dazugelernt haben.
    Er möchte jedoch wohl nur mit genehmen Mitbürgern kommunizieren.
    Das kann er auch selber bestimmen, es sollte jedoch Konsequenzen haben.

    Noch eine erkennbare Tendenz in unserer illustren Medienlandschaft:
    Die momentan aktiven Medien mit “selbsternannter Deutungshoheit“ wollen (oder können?)
    nicht erkennen, welche “Scharfmacher-Funktion“ sie einnehmen.
    Es geht hier nicht um ihr eigenes Schicksal,
    es geht beim KRIZ um die Zukunft von vielen gefähdeten Kindern und Jugendlichen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*