Irritation über eine neue Brücke über die Niers

14-11-16-niersbrücke-0007In der Sitzung der Bezirksvertretung Ost in der vergangenen Woche wurde im Rahmen der Haushaltsberatung auch über Brückenerneuerungen gesprochen.
Hajo Siemes von den Grünen stellte dabei die Frage, wer für eine neue Brücke über die Niers verantwortlich ist und die Kosten trage.
Er vergaß dabei zu erwähnen, dass er die Brücke im Rahmen des Projektes des Niersverbandes „Regenrückhaltebecken Geneicken“ meint.
Kämmerer Bernd Kuckels gab ihm auf seine Frage die Antwort, dass im Haushalt der Stadt Mönchengladbach keine Mittel dafür eingestellt werden.


Das konnte Siemes nicht verstehen.
Lösung des Missverständnisses: Die neue Niersbrücke im Gebiet des Regenrückhaltebeckens, eine reine Füßgänger-Radfahrer-Brücke, wird vom Niersverband im Rahmen des Projektes gebaut und auch finanziert.
Das teilte der Niersverband heute MG-heute im Telefonat mit.