Jahnhalle vorübergehend gesperrt –
Abhangdecke muss aufgrund von Feuchtigkeit demontiert werden

Die Jahnhalle in Hardterbroich-Pesch kann vorübergehend nicht genutzt werden.

Darüber hat die Stadtverwaltung am Donnerstag Schulen und Sportvereine informiert.
Der Grund sind die Holzwolleplatten, mit denen das Hallendach abgehängt ist.

Bei einer Untersuchung des Gebäudemanagements hatte sich gezeigt, dass die Platten Feuchtigkeit gezogen haben. Dadurch leidet nicht nur die Stabilität der Platten, auch das Gewicht, das von der Tragkonstruktion gehalten werden muss, erhöht sich. Die Tragfähigkeit der Zwischendecke kann so nicht mehr zweifelsfrei garantiert werden.

Ab Mitte nächster Woche werden deshalb die Leichtbauplatten demontiert, damit der Schul- und Sportbetrieb schnellstmöglich wieder aufgenommen werden kann. Parallel prüft das Gebäudemanagement, wie es mittelfristig mit der Zwischendecke in der Jahnhalle weitergeht.

Nicht betroffen von der aktuellen Sperrung ist das Untergeschoß der Jahnhalle. Hier kann weiterhin der Gymnastikraum von Keglern und Judosportlern genutzt werden.

Kommentar hinterlassen zu "Jahnhalle vorübergehend gesperrt –
Abhangdecke muss aufgrund von Feuchtigkeit demontiert werden"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*