„Karawanen in der Luft“: Mülheimer Autor und Wissenschaftler kuratiert interkulturelle Sonderausstellung in Dessau

Foto: Prof. Dr. rer. pol. habil. Stefan Piasecki

Die Sonderausstellung „Karawanen in der Luft. Der Junkers-Luftverkehr Persien“ des Technikmuseums Hugo Junkers in Dessau beleuchtet die Anfänge der zivilen Luftfahrt im westlichen Asien vor 100 Jahren.

Die Idee dazu stiftete der Mülheimer Autor und Wissenschaftler Prof. Dr. Stefan Piasecki.
Die Schau wird in Zukunft auch als Wanderausstellung von den Erfolgen historischer interkultureller Diplomatie und internationaler Zusammenarbeit verkünden zu einem Zeitpunkt, als die Wirtschaft sich weltweit im Zuge des Börsenkrachs 1929 eintrübte. Vor Ort gefördert wurden die Aktivitäten von Junkers durch den deutschen Gesandten in Teheran, Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg, der nach dem 20. Juli 1944 als NS-Gegner hingerichtet wurde.

Prof. Dr. rer. pol. habil. Stefan Piasecki

Piasecki veröffentlichte 2022 den historischen Roman „Himmelsleiter – Nardebane Aseman“, der auf Basis präziser Archivrecherchen in die Geschichte des frühen zivilen Luftverkehrs entführt. Der deutsche Flugzeugbauer Hugo Junkers (geboren 1859 in Rheydt, heute Mönchengladbach) hatte seit Mitte der 1920er Jahre sein Netzwerk internationaler Flugverbindungen bis nach Persien ausgeweitet. Zu diesem Zeitpunkt besaß die Firma einen Marktanteil von bereits 40% am zivilen Luftverkehr weltweit (vergleichbar mit Boeing heute).

Auf Basis des in deutschen und internationalen Museen und Archiven recherchierten Materials für den Roman eröffnet das Technik-Museum Hugo Junkers nun am 2. Februar 2024 um 11.00 Uhr in Dessau die Sonderausstellung „Karawanen in der Luft. Der Junkers-Luftverkehr Persien.“

Technikmuseum „Hugo Junkers“ Dessau e.V.
Kühnauer Str. 161a
06846 Dessau-Roßlau

Tel. +49 (0)340 / 66 11 982
Email: info@technikmuseum-dessau.de

Die vom Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt geförderte Ausstellung wird eröffnet von Kulturstaatssekretär Herrn Dr. Putz, der Kulturamtsleiterin der Stadt Dessau Frau Willing-Stritzke und dem Vorstand des Museums Herrn Gerd Fucke.
Stefan Piasecki wird mit einem Vortrag in die Ausstellung einführen und danach den ersten Rundgang durch die Ausstellung leiten.

Der Roman „Himmelsleiter – Nardebane Aseman“ erschien in der „edition vi:jo“ und ist auch auf Persisch erhältlich (erscheint in Kürze im Parseh-Verlag, Teheran).

5 - 0

Danke für Ihre Abstimmung!

Sorry, Sie haben schon abgestimmt!

Kommentar hinterlassen zu "„Karawanen in der Luft“: Mülheimer Autor und Wissenschaftler kuratiert interkulturelle Sonderausstellung in Dessau"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*