Konsequenz sieht anders aus

Noch etwa sechs Wochen sind es bis zu den Kommunalwahlen in NRW.
Die Parteien rüsten zur Entscheidung und vergessen glatt, es gibt wichtigere Themen.

Als ob wir hier in NRW auf einer Insel lebten, so handelt gerade unsere Landesregierung. Entweder befindet sie sich im Urlaub, auf „Schönwetterreisen“ bei der Wirtschaft, oder überbringt „Frohe Botschaften“ (Förderbescheide) in die Niederungen des Landes.

Covid-19, es hat den Anschein, niemand denkt aktuell daran, dass es tausende Rückkehrer aus Urlaubsgebieten gibt, die möglicherweise das Virus mitbringen könnten. Auch zu uns.

Haben sie, liebe Leser, sich den Betrieb im und am Flughafen Düsseldorf, am Hauptbahnhof in Mönchengladbach angesehen? Haben sie dabei die konsequente Beachtung der Corona-Regeln durch die Reisenden geachtet?

Müssen wir erst wieder stark steigende Infektionszahlen lesen und hören um zu begreifen, dass wir achtsam sein sollten?

Den Eindruck, unsere Landesregierung denkt und handelt verantwortungsbewusst, den habe ich momentan nicht. Nicht einmal Corona-Testungen aus Risiko-Gebieten sind vorgeschrieben.
Lediglich an Flughäfen soll nun demnächst getestet werden, demnächst. Zugreisende und auch Busreisende, sie alle können aus Risikogebieten kommen, werden blindlings nicht beachtet.
Wir haben vor Jahren unsere Vertreter in den Landtag Düsseldorf gewählt, in der aktuellen Krise können oder wollen sie uns nicht schützen, für sie gibt es andere Prioritäten. Solche Vertreter bei der Kommunalwahl in den Stadtrat zu wählen, das sollte jeder reiflich überdenken.