Leymah Roberta Gbowee – Aktivistin für den Frieden

Nobelpreisträger in Mönchengladbach

Mit  der liberianischen Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf, der liberianischen Friedensaktivistin Leymah Roberta Gbowee und der Journalistin Tawakkul Karman aus dem arabischen Jemen erhielten 2011 erstmals drei Frauen den Friedensnobelpreis. Seit Beginn der Preisvergabe 1901 wurden erst 15 Frauen mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

In der Veranstaltungsreihe „Nobelpreisträger in Mönchengladbach“ des Initiativkreis Mönchengladbach wird Leymah Roberta Gbowee am Freitag, dem 16. November 2012 (20 Uhr) in der Kaiser-Friedrich-Halle einen Vortrag über ihren Einsatz für den Frieden halten (der Vortrag wird simultan ins Deutsche übersetzt). Nach Shirin Ebadi ist Leymah Gbowee die zweite Nobelpreisträgerin, die der Initiativkreis in seiner NRW-exklusiven Reihe begrüßt.