MG+ wachsende Stadt – wir sind zu kleinteilig meint die Gladbacher CDU

Rheydter und Mönchengladbacher Stadträte der CDU werden voraussichtlich übermorgen in der Sitzung des Stadtrates gegen die Wiederzulassung des Rheydter Kennzeichen (RY) stimmen.
Voraussichtlich, denn so haben sie es wohl fraktionsintern gestern Abend beschlossen.
Ändern könnte sich das in dem Moment, wenn es zu einer geheimen Abstimmung kommen sollte. Das ist zu hoffen. Dann könnten diejenigen, die ihre Meinung nicht offen bekunden dürfen, doch ein Ja zu den RY-Kennzeichen abgeben.
Zu viele Bürger halten nichts von der dauernden Gängelei der Mönchengladbacher CDU-Mehrheit innerhalb der Partei. Etliche CDU-ler ebenfalls.
Das gezeigte großstädtische Gehabe der CDU-Führung wird als Provokation empfunden und zeugt keineswegs von der angestrebten Modernität, mit der auf nationalen Ebenen vom Fraktionsvorsitzenden Dr. Schlegelmilch für MG geworben wird.
Eher werden Interessenten denken: Wenn schon bei einem solchen Thema abgeblockt wird, wie werden dann wohl ernste Fortschrittswünsche unterdrückt.
Marketing a lá CDU-Mönchengladbach eben.

1 Kommentar zu "MG+ wachsende Stadt – wir sind zu kleinteilig meint die Gladbacher CDU"

  1. Wolfgang Rehatschek | 15. Juni 2016 um 00:19 |

    Wir haben kein Vertrauen mehr in unsere CDU Politiker. wenn es wirklich so kommen sollte,das kein einziger CDU Politiker auf den Wunsch von so vielen Rheydtern eingeht . Man konnte heute schon oft im alltäglichen Gespräch folgende Sätze hören. Das wird nie mehr was ,sterbende Stadt (Stadtteil) Rheydt,wir sind halt B-Bürger von Gladbach usw; Es breitet sich eine Hoffnungslosigkeit und Lethargie in Rheydt unter den Leuten aus. Depression ist angesagt.

Kommentare sind deaktiviert.