Mitgliederversammlung beim größten Ortsverband der FDP
Nicht nur Markthalle und Rathaus

v.l.: Bernd Lamers, Jochen Potz, Gertrud Mülle; Foto: FDP

„Der FDP-Ortsverband Nord wächst“, so eröffnete Vorsitzender Jochen Potz die Mitgliederversammlung im Februar.

Er hob nicht nur die steigenden Mitgliederzahlen, sondern auch die verschiedenen Veranstaltungen hervor, beispielsweise die monatlichen Bürgersprechstunden, den Reibekuchenstand auf dem Christkindlmarkt oder die Verteilung von 1.200 Ostereiern am Kapuziner Platz im letzten Jahr.

Neben Jochen Potz, der als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde, wählten die Anwesenden Bernd Lamers und Gertrud Müller als dessen Stellvertreter. Das Vorstandsteam plante bereits die Durchführung verschiedener Aktivitäten im Laufe des Jahres. Die Mitglieder dürfen auch auf Grund einiger Neuerungen gespannt sein.

Stadtplaner Taco de Marie versetzte die Teilnehmer in alte Zeiten.
Wie sah der Hauptbahnhof vor 100 Jahren aus, wie der Geropark mit der alten Stadtmauer oder der Alte Markt mit Citykirche und Münster?
De Marie stellte in seinem viel beachteten Vortrag aber nicht nur die Schönheiten aus vergangenen Tagen heraus.
Etliches ist bereits geschehen in der Stadt, neue architektonische Höhepunkte entstanden. Weiterhin gab er einen Ausblick auf künftige Projekte. Man darf gespannt sein.