Mönchengladbach zeigt Flagge

Flagge IsraelFoto: MG-Heute

Anlass sind der barbarische Überfall und der Krieg der Hamas gegen Israel.

Bei einer Kundgebung auf dem Adenauerplatz haben heute sowohl Mönchengladbacher Bürger als auch Vertretungen der demokratischen Parteien und der Religionsgemeinschaften gemeinsam mit der jüdischen Gemeinde, der Bürgermeisterin aus Viersen, Sabine Anemüller, dem Mönchengladbacher Oberbürgermeister Felix Heinrichs, Vertretungen der demokratischen Parteien und der Religionsgemeinschaften Flagge gezeigt!

OB Heinrichs unterstreicht die Bedeutung der Kundgebung zum Zeichen der Solidarität mit den Juden weltweit und dem Staat Israel insgesamt.

Hier ein kurzer Auschnitt seiner Ansprache:

Die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Dr. Leah Floh, appelliert für umfassende Unterstützung in dieser bedrohlichen Situation.

Hier ihre Rede:


11 - 0

Thank You For Your Vote!

Sorry You have Already Voted!

1 Kommentar zu "Mönchengladbach zeigt Flagge"

  1. Edwin Hauke | 10. Oktober 2023 um 21:16 |

    Eigene Betroffenheit und Abscheu vor derart entmenschter Brutalität und offensichtlicher Lust am Quälen und Morden, will auch erst einmal als Tatsache realisiert werden. Ein wichtiges Zeichen, diese Veranstaltung. Und dann gab es einen Augenblick der mich aufhorchen und stutzen ließ. Mittlerweile hat sich ein gewisser Ärger eingestellt. Ich kann den Grund dafür nicht erkennen, daß Frau Dr. Floh den Judenstern erwähnen mußte/wollte. Im Bezug auf das aktuelle Geschehen und im Rahmen einer Solidaritätskundgebung war das durchaus nicht angezeigt.

Kommentare sind deaktiviert.