Mönchengladbachs freie Kulturszene sprüht vor Aktivität

Kulturausschuss und Kulturverwaltung beschließen Förderung von 33 Projekten.
Um mit dem vorhandenen Förderbudget (112.500 Euro ) alle eingereichten Anträge fördern zu können, erstellte das Kulturbüro einen Vorschlag, der je nach Leistungsfähigkeit der Projekte niedrigere Fördersummen vorsieht. Dessen Umsetzung hat der Kulturausschuss jetzt in seiner Sitzung am 26. Januar beschlossen.

Mit einer Gesamtsumme von 109.800 Euro fördern Kulturverwaltung und Kulturausschuss – vorbehaltlich der Freigabe des Haushaltes durch die Bezirksregierung 2017 – folgende Projekte:

Altstadtinitiative e.V. (Kunstroute Altstadt, ganz),
Das Blaue Haus (Kreativer Mittwoch, teilweise),
Das Blaue Haus (Dunkelblau, teilweise),
Das Blaue Haus (Querbeat, teilweise),
KjG Mönchengladbach Hardt (Hardt Beat Festival, teilweise),
Kulturbeutel e.V. (Kilifee & Open Session, ganz),
Lukas Funken (Kulturfreiheit Bandcontest & Festival, ganz),
Kulturkram e.V. (Neuanschaffungen, ganz),
Laura Heyer (Schrei auf, experimentelles Theater, ganz),
Maria-Lenssen-Berufskolleg (Modenschau, teilweise),
Niederrheinisch-Türkischer Freundschaftsverein (Interkulturelles Kinderfestival, teilweise),
Poetry Slam & Lesebühne MG (Poeterey/Lesershow, ganz),
Robert Hurasky (Jazz-Visions-Night, teilweise),
Sebastian Mertens (Neueröffnung, ganz),
Theaterraum (Musiktheater für Kinder der „einen Welt“, teilweise),
Sina Ebert (Kulturcafé, teilweise)
Akku e.V. (C/o LinieKunst, ganz),
ART Ensemble NRW (Werkstattkonzerte & Gladbacher Nachtmusik, teilweise),
Das Blaue Haus (Konzertreihe Blue Stage, teilweise),
Das Blaue Haus (Eintagsfliege Konzerte, teilweise),
Die Fabulanten (Kurt, das Leben eines Rucksackdeutschen, teilweise),
Julian Flemming (Econore Festival & Experimental Reihe, ganz),
Jan Pirco Ulbrich (Worldmusic Carnival, teilweise),
MMIII Kunstverein (Ausstellungsprogramm 2017,  teilweise),
Offenes Atelier (WandelBar, teilweise),
PublicJazz (Konzertreihe FineArtJazz MG, teilweise),
Vesko Gösel, Philipp Königs (Änderungen aller Art, teilweise),
Waldhaus e.V. (Jahresförderung spartenübergreifend, ganz),
Walter Riettiens (Five O’Clock Acoustic, teilweise).

Die Antragsteller erhalten in den nächsten Tagen Post mit den genauen Förderbescheiden.
Da die Fördermittel damit bis auf einen kleinen Restbetrag verteilt sind und bereits mehrere neue Anträge im Kulturbüro vorliegen, ist für dieses Jahr keine weitere Ausschreibung mehr vorgesehen.