Mönchengladbacher Grüne besuchen Zentralbibliothek Blücherstraße

Am Samstag, 28. Januar 2012, 10 Uhr, ist eine Besichtigung der Zentralbibliothek an der Blücherstraße geplant.
Hintergrund ist die Diskussion in Mönchengladbach um einen notwendigen Neubau der Zentralbibliothek. „Das vorhandene Gebäude an der Blücherstraße aus den 1960er Jahren ist marode und muss brandschutztechnisch sowie energetisch dringend saniert werden“, stellt Hans Schürings, Sprecher des Arbeitskreises Kultur, fest.

Darüber hinaus gebe es auch manche inhaltlichen Unzulänglichkeiten am Gebäude selbst, das nicht mehr heutigen Heraus- und Anforderungen an eine moderne Bibliothek entspricht.
Schürings: „Es mangelt an Platz für den Buch- und Medienbestand, außerdem fehlen größere Lesesäle, Veranstaltungsräume sowie ein Cafe.“ Da die Bibliothek das meist besuchte Kulturinstitut der Stadt Mönchengladbach ist und nachhaltige kulturelle Basisarbeit für Schüler und Jugendliche, aber auch für die Wissenschaft (Stichwort: Volksvereinsbibliothek) betreibt, sei die Zentralbibliothek ein wichtiger Motor insbesondere der kulturellen Stadtentwicklung Mönchengladbachs.
Eine zeitgemäße Bibliothek, so Schürings, sei auch zentraler Teil einer Wissens- und Bildungs-Gesellschaft im 21. Jahrhundert vor Ort.
Der Arbeitskreis Kultur von Bündnis 90/Die Grünen möchte sich deshalb selbst ein Bild vom Zustand der Bibliothek machen und sich über die tatsächlichen Gegebenheiten und Möglichkeiten des Bibliotheksalltags unterrichten.
Vor allem aber möchte der Arbeitskreis Kultur sich über die Anforderungen bzw. Erfordernisse einer zukunftsfähigen Bibliotheksarbeit informieren.
In der Koalitionsvereinbarung von SPD, FDP und Grüne ist vereinbart, einen Neubau an einem geeigneten Standort zu realisieren.
Wenige Plätze für die Führung am 28. Januar um 10 Uhr in der Zentralbibliothek Blücherstraße stehen noch zur Verfügung.
Wer Interesse hat, meldet sich bei Bündnis 90/Die Grünen entweder per Telefon unter 02161 – 206404 oder per Mail unter mg-gruene@t-online.de.