Nachtrag zur Geldautomatensprengung in Mönchengladbach-Hardt vom 26.10.2022

Beispielbild

Gestern (26.10.2022) haben unbekannte Täter in Mönchengladbach-Hardt auf der Vorster Straße 503-505 einen Geldautomaten der Stadtsparkassen-Filiale Hardt gesprengt.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen und kriminaltechnischen Untersuchungen am Tatort wurden fortgeführt. Nunmehr steht fest, dass die unbekannten Geldautomatensprenger bei der Tat Bargeld erbeutet haben. Zur Höhe der Beute macht die Kriminalpolizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben.

Bei der Automatensprengung setzten die Täter nach dem Ergebnis der kriminaltechnischen Untersuchung Sprengstoff ein.

Der kriminalpolizeiliche Opferschutz war heute im Bereich des Tatortes unterwegs, um sich um betroffene Anwohner zu kümmern.

Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass es sich bei dem Täterfahrzeug nicht um einen SUV handelt, sondern um eine hochmotorisierte Audi-Limousine.

Nach Zeugenangaben flüchteten die Täter mit dem Auto in Richtung Hardter Landstraße und von dort weiter in Richtung BAB 52.

Die Ermittlungen dauern an.
Zeugen, die der Polizei noch nicht bekannt sind, werden gebeten, sich unter Telefon 02161 / 29-0 zu melden.
Sofern Zeugen im Zusammenhang mit der Tat Fotos und/oder Videos gemacht haben, bittet die Polizei darum, diese den Ermittlern zu Verfügung zu stellen. (wr)