Neues vom Jungen Theater –
Die Nachwuchskünstler präsentieren sich in vielen Inszenierungen am Theater Mönchengladbach.

Foto: Theater

Von Dürrenmatt bis Wagner – im November gibt es jede Menge Gelegenheiten für die jungen Künstler vom Jungen Theater, sich auf der Gladbacher Bühne zu zeigen.

Etwa Raafat Daboul als Missionar Oskar Rose in Friedrich Dürrenmatts Schauspiel „Die Physiker“– Premiere ist am 14. November.
Oder Avishay Shalom, der seine musikalische Vielseitigkeit demonstrieren kann: am 26. November als Dirigent bei Richard Wagners „Walküre – 1. Akt“ und ab 27. November als Cembalist und musikalischer Leiter der Produktion „Schaf“.
Bei diesem Kinderstück mit viel Live-Barockmusik stehen bis zur Weihnachtsvorstellung am 25. Dezember insgesamt sogar acht Mitglieder des Jungen Theaters gemeinsam auf der Bühne: die vier Mitglieder des Opernstudios Niederrhein (Maya Blaustein, Boshana Milkov, Robin Grunwald, Guillem Batllori), Raafat Daboul sowie die Orchesterakademisten Beatriz Filipe Muora (Violine) und Leonard Rees (Cello).

Eine neue Broschüre zum Jungen Theater gibt einen spannenden Rückblick auf die letzten zwei Jahre und ist ab sofort kostenlos an der Theaterkasse und im Foyer des Theaters Mönchengladbach erhältlich.
Auch online lässt sich das kleine feine Werk, das Dramaturgin Ulrike Aistleitner zusammengestellt hat, durchblättern: auf der Homepage des Theaters unter dem Menüpunkt „Das Junge Theater“.

Das Junge Theater ist eingebettet in das Projekt NEUE WEGE, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und dem NRW KULTURsekretariat. Die zwölf Stipendiaten kommen aus insgesamt acht verschiedenen Ländern an den Niederrhein. Das Förderprogramm ist insgesamt auf drei Spielzeiten ausgerichtet und erstreckt sich über den Zeitraum Herbst 2019 bis Sommer 2022.

Kommentar hinterlassen zu "Neues vom Jungen Theater –
Die Nachwuchskünstler präsentieren sich in vielen Inszenierungen am Theater Mönchengladbach."

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*