NEW-Busse nehmen normalen Fahrbetrieb wieder auf – ohne Nacht-Express-Flotte

Ab Donnerstag, 23. April, startet wieder der Normalbetrieb.

Hintergrund ist die schrittweise Öffnung der Schulen und das erhöhte Publikumsaufkommen durch die Lockerung der Öffnungen im Einzelhandel.

„NEW und die Städte/Kreise sehen die Notwendigkeit, angesichts eines jetzt wieder erhöhten Aufkommens im öffentlichen Personennahverkehr Kapazitäten zur Verfügung zu stellen, damit es in den Verkehrsmitteln möglich bleibt, die hygienisch sinnvollen Abstände zwischen den Fahrgästen einzuhalten“, so Wolfgang Opdenbusch von der NEW aktiv & mobil.
Trotz des regulären Fahrplanangebots kann nicht ausgeschlossen werden, dass es vor dem Hintergrund von u. a. Anpassungen im Schulablauf im Einzelfall noch zu Engpässen kommt.
Fahrgäste werden gebeten, der dringenden Empfehlung der Landesregierung zu folgen und beim Benutzen des ÖPNV nichtmedizinische Mund-Nasen-Schutzmasken oder ein Halstuch oder Schal zu tragen.
„Hier ist die Eigenverantwortung und Vernunft eines jeden Fahrgastes gefragt“, betont der Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach Hans Wilhelm Reiners.

Die Nacht-Express-Flotte (NE) in Mönchengladbach wird so lange nicht eingesetzt, bis von behördlicher Seite der Betrieb von Gaststätten und Discotheken wieder erlaubt ist.

Bis auf Weiteres erfolgt der Ein-/Ausstieg in den Bussen weiterhin ausschließlich über die hinteren Türen.
Ab Donnerstag, 23. April, öffnen zudem die eigenen Mobil KundenCenter in Mönchengladbach (ZOB Europaplatz und Marienplatz) und Viersen (Rathausmarkt/Busbahnhof) wieder ihre Türen.
Die NEW hat diverse Maßnahmen ergriffen, damit die Hygiene- bzw. Abstandsregelungen eingehalten werden.