Online-Portal mitpendler.de erfreut sich großer Beliebtheit

Explodierende Kraftstoffpreise, überfüllte Straßen, langwierige Parkplatzsuche: Das Autofahren ist längst kein Vergnügen mehr, am wenigsten im Berufsverkehr.
Die Arbeitsgemeinschaft Mitpendler NRW macht auf eine Alternative aufmerksam: Die Bildung von Fahrgemeinschaften.

„Inzwischen haben sich 32 Städte und Kreise aus Nordrhein-Westfalen der Arbeitsgemeinschaft Mitpendler NRW angeschlossen, darunter auch der Kreis Viersen“, sagt Landrat Peter Ottmann.

Kern des Projektes ist das Online-Portal unter www.mitpendler.de.
Das bietet die Möglichkeit, kostenlos Fahrgemeinschaften anzubieten oder zu suchen und diese mit dem ÖPNV-Angebot zu verknüpfen.
Steigende Kraftstoffpreise und Ereignisse wie Streiks, die den Verkehr stören, machen das Angebot attraktiv.
Dies spiegelt sich in den  steigenden Zahlen der registrierten Nutzer und Suchenden. Aktuell besuchen bis zu 4300 Personen monatlich die Website.

Mitpendler.de ist ein nicht-kommerzielles Serviceangebot und wird getragen von den beteiligten Kreisen, Städten, Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünden.
Die Koordinierung erfolgt durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR).
Die Initiative startete im Januar 2009 mit 20 Partnern. Inzwischen ist man dem Ziel, das Projekt flächendeckend auf ganz Nordrhein-Westfalen auszuweiten, ein gutes Stück näher gekommen.
[PM]