Organisations- und Personaldezernent Hans-Jürgen Schnaß in den Verwaltungsrat der KGSt gewählt

Hans-Jürgen SchnaßDer Personal- und Organisationsdezernent der Stadt Mönchengladbach, Hans-Jürgen Schnaß, wurde jetzt in Dresden in den Verwaltungsrat der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) gewählt.

Die KGSt ist das von Städten, Gemeinden und Kreisen gemeinsam getragene Entwicklungszentrum des kommunalen Managements. Sie wurde 1949 in Köln gegründet. Über 1860 Kommunalverwaltungen und Träger öffentlicher Aufgaben – darunter nahezu alle Städte über 25.000 Einwohner, einschließlich der drei Stadtstaaten, die meisten Landkreise und einige große österreichische Städte – arbeiten in der KGSt zusammen. Gemeinsam mit ihren Mitgliedern und für ihre Mitglieder befasst sich die KGSt mit Führung, Steuerung und Organisation der Kommunalverwaltung, um so zur Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung beizutragen.

Die KGSt entwickelt ihre gutachtlichen Empfehlungen gemeinsam mit der kommunalen Praxis. Sie berücksichtigt dabei auch Erkenntnisse und Erfahrungen aus Wissenschaft und Wirtschaft. Auch der Sachverstand der kommunalen Spitzenverbände, besonders innovativer Kommunalverwaltungen der Nachbarländer, der Hochschulen und der Privatwirtschaft wird eingebunden.
Dem Verwaltungsrat gehören 59 Persönlichkeiten aus Deutschland und Österreich, darunter Oberbürgermeister, Bürgermeister, Beigeordnete und Verbandsvertreter an.

„Es ist eine große Ehre in den Verwaltungsrat der KGSt gewählt worden zu sein. Die KGSt ist für die Kommunen seit Jahrzehnten unter anderem eine Plattform, um sich auf kommunaler Ebene auszutauschen und die interkommunale Zusammenarbeit zu fördern. Daneben sind die Empfehlungen und Gutachten der KGSt mit die wichtigsten Leitlinien für die Verwaltungsarbeit der Kommunen in Deutschland“, so Dezernent Schnaß.
(pmg)