Polizei stellt jugendliche Tatverdächtige nach Raub

Mehrere Jugendliche haben am Montag, 16. Mai, gegen 14.30 Uhr auf der Hindenburgstraße im Stadtteil Gladbach einen 14-Jährigen beraubt. Bei der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung stellten die Beamten anhand der Zeugenbeschreibung sechs Tatverdächtige.

Die Jugendlichen fragten den 14-Jährigen und seinen 13-jährigen Begleiter nach Geld. Als der 14-Jährige verneinte, umstellten sie ihn und drängten ihn, Geld herauszugeben.
Dabei sollen die Jugendlichen auch gedroht haben, ein Messer zu haben.

Sie nahmen schließlich Geld aus dem Portemonnaie des 14-Jährigen, das in dessen Gesäßtasche steckte. Dann habe der 14-Jährige sich losreisen können und sei mit dem 13-Jährigen in das Einkaufszentrum geflüchtet.

Alle Tatverdächtigen brachten die Beamten zur Polizeiwache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie sie in die Obhut der Erziehungsberechtigten. Die Jugendlichen erwarten nun Strafverfahren wegen Raubes. (km)