Polizeieinsatz am Kapuzinerplatz – Mann mit Messer pöbelte Passanten an

Am Montag, 28. Juni 2021, ist es im Bereich Kapuzinerplatz / Alter Markt zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen, nachdem mehrere Zeugen um 10:53 Uhr einen Mann gemeldet hatten, der „Passanten „“anpöbele“ und ein Messer in der Hand halte.

Der Mann wurde vor Ort gestellt und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand war der Auslöser der Situation ein Beziehungsstreit, im Zuge dessen er auch ein Messer in die Hand nahm. Danach hielt er sich wohl auf dem Platz auf und „pöbelte Passanten mit dem Messer in der Hand an“.

Der 41-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Beamten fanden das Messer bei einer anschließenden Durchsuchung in einer seiner Taschen.

Der Sachverhalt ist noch Bestandteil der Ermittlungen. Den ersten Schilderungen zufolge kam es nicht zu einem direkten Angriff des 41-Jährigen auf einen Menschen. Durch ihn wurde, soweit bislang bekannt, keine Person verletzt.

Der augenscheinlich alkoholisierte und verwirrt wirkende 41-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. Aufgrund der Hinweise zu psychischen Erkrankungen wurden am Dienstagmorgen Amtsarzt und Ordnungsamt hinzu gezogen. Der 41-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Es liegen keinerlei Hinweise auf einen politischen Hintergrund vor. Die Ermittler bitten Zeugen, die vor Ort noch nicht namentlich erfasst wurden, sich bei der Polizei zu melden.

Derzeit wird ein Strafverfahren wegen Bedrohung gegen ihn geführt. (cw)