Räuberische Erpressung in Rheydt

Ein bislang unbekannter Mann hat am Montag, 15. August, einen 22-jährigen Mönchengladbacher unter Vorhalt eines Messers beraubt. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Bei der späteren Anzeigenerstattung gaben der 22-Jährige und sein 27-jähriger Begleiter an, dass sie sich an der Marktstraße vor dem dortigen Geldinstitut zusammen aufgehalten und mit den Handys beschäftigt hätten. Gegen 22.10 Uhr ging der 22-Jährige hinein, um Bargeld abzuheben.

Plötzlich tauchte der Unbekannte auf und schlug dem draußen wartenden 27-Jährigen unvermittelt mit der flachen Hand ins Gesicht. Anschließend stellte er sich in den Vorraum des Geldinstitutes, passte den 22-Jährigen offensichtlich ab und schlug ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Er forderte das soeben abgehobene Geld und zeigte dem jungen Mann hierbei ein Messer. Dieser gab ihm daraufhin das Geld – fünfzehn Euro – und der Unbekannte entfernte sich.

Beschreiben konnten sie den Täter als 35 Jahre alten und etwa 1,80m großen Mann mit dunklen Haaren und Bart. Er trug eine kurze Hose und ein T-Shirt und hatte einige Tattoos.

Die beiden Männer liefen zunächst nach Hause und suchten dann die Polizei auf.

Aufgrund der Verletzungen riefen die Beamten einen Rettungswagen, der den 22-Jährigen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus brachte.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Tat und / oder der Identität des Tatverdächtigen machen können. Hinweise bitte an 02161-290. (cw)