Schlichten statt Richten: Michael Moll ist der neue Schiedsmann für den Bezirk Nord/2

Michael Moll aus Venn ist der neue Schiedsmann für den Bezirk Nord/2. (Foto: privat)

Wenn das Gespräch ins Stocken geraten ist, Nachbarn sich nur noch böse Blicke zuwerfen oder ein Streit sich hochzuschaukeln droht, ist Michael Moll bereit zu vermitteln.

Der selbständige Versicherungskaufmann und Vater zweier Töchter ist der neue Schiedsmann im Bezirk Nord/2. Wenn es in den Stadtteilen Hardt, Hardter Wald, Venn, Waldhausen, Westend, Dahl oder Ohler Zwist und Streit gibt, will sich der 47-jährige für das gute Miteinander engagieren.

Das Leitthema, das Michael Moll über seine ehrenamtliche Schiedstätigkeit stellt, ist die Stärkung und Harmonie der Gemeinschaft, damit ein friedvolles Zusammenleben gelingt. Durch seinen Beruf und durch sein Engagement in den Gremien der Schulpflegschaft und diverser Vereine hat er nicht nur Zuhören gelernt, sondern auch lösungsorientiertes Denken und Handeln. Moll möchte als Schiedsperson die Lebensqualität in seinem Stadtbezirk durch Schlichten verbessern und Menschen wieder miteinander ins Gespräch bringen, bevor eine Sache vor Gericht teuer und langwierig ausgetragen wird.

Zu den Fällen, die bei Schiedsleuten landen, gehören Beleidigungen, leichte und fahrlässige Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch oder Verletzung des Briefgeheimnisses. Sie nehmen dabei die Rolle als neutraler Vermittler ein. Sollte bei dem Verfahren eine Lösung gefunden werden, müssen die Fälle nicht weiter vor Gericht verhandelt werden. In einigen Fällen sind die Parteien dabei sogar verpflichtet, zunächst eine Schiedsperson aufzusuchen. Die Aufsicht über die Schiedsleute, die für fünf Jahre vom Rat der Stadt gewählt werden, hat das zuständige Amtsgericht.

Eine Übersicht über alle Schiedsleute in Mönchengladbach findet man auch über folgenden Link: www.stadt.mg/schiedsamt