Schützenfest in Giesenkirchen – die Prunk 2015

Mit Slideshow
Vom 16. bis 19. Mai war in Giesenkirchen wieder Schützenfestzeit, von der St. Sebastianus Bruderschaft veranstaltete.
Am Samstag um 16:30 Uhr begann das Fest mit dem beabsichtigten Programm außer, dass der 1. Brudermeister Ralf Kremer, wie wir erfahren konnten, nicht an der Siep abgeholt wurde.
Im Festzelt konnte der Brudermeister die Majestäten und einige Abordnungen befreundeter Bruderschaften und Politiker aus Rat und Bezirksvertretung begrüßen. Der sich anschließende Tanzabend endete in bester Atmosphäre in den frühen Morgenstunden.
Am Sonntag mussten die Schützen schon um 8:00 Uhr an der Gaststätte Haus Ambour antreten um Brudermeister, Majestäten und Ehrengäste abzuholen, und sie zum Totengedenken zum Friedhof zu geleiten.
Dort ergriff Ralf Kremer das Wort und hielt eine zum Nachdenken anregende Rede. In der Rede machte er deutlich was im vergangenen Jahrhundert alles in Europa an schrecklichen Dingen passierte und wies auf die aktuellen Umstände hin, die, wenn wir nicht alle für den Fortbestand des Friedens zu kämpfen, wieder in verheerende Ereignisse münden könnten.
Er schloss mit Worten: „Lassen sie uns ein Schützenfest im Geist des Miteinander und Füreinander feiern.“

Bei der Feierstunde und der sich anschließenden Schützenmesse wirkten traditionell die Vereinigte Spielleute Giesenkirchen 1906, die NEW Musikkapelle und der Männerchor Giesenkirchen 1873/1904 mit.

Der Sonntagnachmittag stand ganz im Zeichen des großen Festumzuges und der Parade, bevor im Festzelt Schützen für besondere Verdienst um die Bruderschaft von Bezirksbundesmeister Horst Thoren ausgezeichnet wurden.

Mit dem St. Sebastianus Orden in Bronze wurden Patrick Goertz (Lostige Jonges) und Jörg Zimmermann (Gereonsschützen) ausgezeichnet.
Den St. Sebastianus Orden in Silber erhielten Sigfried Peters (Lostige Jonges) und Jungkönig Joshua Jennes (Blaue Husaren).

Mit dem St. Sebastianus Orden in Gold ehrte die Bruderschaft Hans-Jürgen Kortnacker (Rue Jonges).
Mit dem Silbernen Verdienstkreuz wurden Norbert Wallraff (Lostige Jonges) und Ingo Buschhüter (Gereonsschützen) ausgezeichnet.
Den Hohen Bruderschaftsorden erhielt Heinz Hoeveler (Sappeure 71).
Das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz erhielt Albert Kremer (Böhmerwald Schützen).
Allen mit hohen Orden ausgezeichneten verdienten Schützen möchten wir von dieser Stelle herzlich gratulieren.
Der anschließende Tanz war wie immer eine fröhliche, harmonische Veranstaltung.

slideshow?

 

 

Am Montag hatte Bezirksvertreter Hermann-Josef Krichel-Mäurer zu Ehren der Majestäten in den Rathausgarten eingeladen. Nachdem er alle Anwesenden und vor allen Dingen die Majestäten begrüßt hatte, ehrte er einen Schützen für seine langjährige ehrenamtliche und aufopfernde Funktion in der Bruderschaft.
Er überreichte den Ehrenstock des Bezirksvorstehers an Hans-Günter (Schöppe) Moll.
Es schloss sich der Klompenumzug durch den Ortskern und die Klompenparade auf dem Konstantinplatz an.
Der Klompenball im Festzelt fand bei bester Stimmung statt.

Am späten Dienstagnachmittag zog zum letzten Mal der Schützenzug los um Majestäten und Brudermeister abzuholen. Es schloss sich die Abschlussparade auf dem Konstantinplatz an, bevor es zum letzten Tanzabend des Schützenfestes ins Festzelt ging. Dort hatten Mitglieder verschiedener Schützenzüge eine tolle Playback-Show vorbereitet, die das Publikum zu nicht enden wollendem Applaus veranlasste. Die aktiven Mitwirkender dieser Show hatten einige Darbietungen einstudiert und führten diese gekonnt vor.
Das Königspaar Frank und Ute John mit den Ministerpaaren Rainer Esser und Margret Lamertz sowie Herbert und Marlene Esser, nebst dem Jungkönighaus Jungkönig Joshua Jennes und den Ministern Pascal Wirtz und Silvan Schaefer und Schülerprinzessin Angelina Hermes neben ihren Rittern Summer Braterschofzky und Dana Peters können auf ein gelungenes Schützenfest 2015 zurück blicken und sich hoffentlich an viele schöne Ereignisse während ihrer Regentschaft erinnern.