SPD Mönchengladbach bekräftigt Bedeutung des Streikrechts

Gülistan Yüksel

Die SPD Mönchengladbach hat heute erneut bekräftigt, dass das Streikrecht ein wichtiger Bestandteil der Arbeitnehmerrechte ist und unverändert erhalten bleiben muss.

„Das Streikrecht ist ein grundlegendes Recht der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Es ermöglicht ihnen, ihre Interessen zu vertreten und für ihre Rechte zu kämpfen. Auch wenn es vorkommt, dass durch Streiks unser aller Alltag beeinträchtig werden kann, ist und bleibt es ein wichtiges Element der Tarifautonomie und unserer Demokratie“, sagt die Vorsitzende der Mönchengladbacher Sozialdemokraten Gülistan Yüksel.

In der Vergangenheit hat sich die SPD immer wieder für das Streikrecht eingesetzt und sich gegen Einschränkungen des Rechts auf Arbeitskampf ausgesprochen. Insbesondere während der Corona-Pandemie haben viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihre Arbeitsbedingungen als verschlechtert wahrgenommen. Zudem belastet die anhaltend große Preissteigerung viele Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen.

Die SPD fordert daher, dass das Streikrecht gestärkt und nicht eingeschränkt wird: „Von einer Geiselhaft zu sprechen – wie die CDU Mönchengladbach dies ausdrückt – und damit Gewerkschaften wie auch streikende Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer verbal in die Nähe von Verbrechern zu stellen, ist geschmacklos und fehl am Platz“, so Yüksel abschließend.