SPD Mönchengladbach ehrt langjährige Mitglieder

Foto: SPD

Was haben Caterina Valentes Nummer-eins-Hit „Ganz Paris träumt von der Liebe“ und die Ehrungsveranstaltung der Mönchengladbacher SPD am vergangenen Sonntag gemeinsam?

Für beide Ereignisse ist das Jahr 1955 ausschlaggebend. Denn schon 67 Jahre dauert die längste Mitgliedschaft in der SPD an, die am Sonntag geehrt wurde.

Rund 45 Genossinnen und Genossen sind der Einladung der Vorsitzenden Gülistan Yüksel am Sonntag ins Haus Erholung gefolgt. „Wir sind froh, dass wir nun nach Jahren der Coronapause endlich wieder unsere Mitglieder für ihre jahrzehntelange Treue und Mitwirkung gebührend auszeichnen können.“ sagt die Mönchengladbacher Bundestagsabgeordnete.

Im Rahmen eines Brunches wurden die Mitglieder der SPD für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Unter den Jubilaren waren unter anderem die ehemalige Bundestagsabgeordnete Hildegard Wester, der langjährige Kämmerer der Stadt Willich, Willy Kerbusch, der frühere DGB-Kreisvorsitzende Hartmut Wellsow und aktive Ratsmitglieder wie Reinhold Schiffers. Eingeladen waren alle Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, die ab dem Jahr 2019 ein Jubiläum zu feiern hatten und mindestens 40 Jahre in der Partei mitgewirkt haben. Sie erhielten eine Ehrenurkunde, eine Ehrennadel und ein kleines Geschenk.

Oberbürgermeister Felix Heinrichs dankte in seinem Grußwort den Mitgliedern für Ihr Engagement für ihre Stadt und ihren Einsatz für das Allgemeinwohl. Beteiligung an Parteiarbeit sei auch immer Beteiligung am ehrenamtlichen Leben einer Stadt. „Die SPD ist nicht einfach nur eine Partei, nicht nur eine Institution. Die SPD sind wir alle gemeinsam.  Durch viele treue und engagierte Mitglieder, die sich mit viel Einsatz für eine bessere und gerechtere Zukunft einsetzen!“ sagte Gülistan Yüksel abschließend zu den anwesenden Jubilaren.