SPD-Ortsvereinsvorstand besichtigt die katholische Pfarrkirche St. Gereon in Giesenkirchen

Ein Blick hinter die Kulissen des „Giesenkirchener Doms“ warfen jetzt Mitglieder des Ortsvereinsvorstandes der SPD Giesenkirchen.
Anlass war das 100-jährige Jubiläum der Fertigstellung des Kirchturms, der mit rund 73m zu den höchsten in Mönchengladbach zählt.

Neben der Besteigung des Turms bis hoch in den Glockenstuhl war eine Vorführung der teilrenovierten Wílbrand-Orgel aus dem Jahr 1972 durch Heinz-Willi Merkens ein weiterer Höhepunkt der Besichtigung.
Merkens war bereits vor 39 Jahren einer der Hauptverantwortlichen für den Erwerb der Orgel.

Ortsvereinsvorsitzender Oliver Büschgens bedankte sich bei den Vertretern des Orgelfördervereins „St. Gereon, Giesenkirchen e.V.“, Peter Boden, Achim Hasler und ihren Mitstreitern Herrn Lipke und Herrn Spanier für die interessante und anekdotenreiche Führung durch die Pfarrkirche: „Selbst für gebürtige und alteingesessene Giesenkirchener ist es kein alltägliches Erlebnis einmal die Stufen hoch in den Glockenturm zu besteigen.“

Den Mitgliedern und ehrenamtlich Aktiven des Orgelfördervereins wünschte Büschgens im Namen der SPD Giesenkirchen mit einer kleinen finanziellen Spende weiterhin viel Erfolg bei ihrer mühevollen Arbeit der Renovierung und Neubeschaffung.