Stadt investiert derzeit rund 4,4 Millionen Euro in die Sanierung von Schulgebäuden

Schule Asternweg in Giesenkirchen

Wie in jedem Jahr nutzt die Bauverwaltung auch diesmal wieder die Schulferien, um dringend erforderliche Sanierungsmaßnahmen in den Schulgebäuden durchzuführen.
Insgesamt beträgt das Investitionsvolumen für alle Maßnahmen, die zum Teil auch nach den Sommerferien noch fortgesetzt werden,
4,4 Millionen Euro. Den dicksten Brocken mit 1,8 Millionen Euro macht auf der Liste der 24 Maßnahmen das Hugo-Junkers-Gymnasium in der Brucknerallee aus, in dem Brandschutzarbeiten ausgeführt und der Bereich der Naturwissenschaften und das Selbstlernzentrum verlegt werden.

Ebenso steht das Gymnasium am Geroweiher auf der Liste, wo für 590.000 Euro im Rahmen einer energetischen Sanierung neue Fenster, eine Dachdämmung und eine neue Heizung eingesetzt werden.
Für rund 275.000 Euro wird die Turnhalle am Stiftisch Humanistischen Gymnasium am Fliescherberg saniert. Hier wird das Dach saniert und die Außenseite zum Hang abgedichtet. Außerdem erhält die Halle einen neuen Schwingboden.

250.000 Euro investiert die Stadt in die Bereitstellung von Klassen-Containern für die energetische Sanierung des Berufskollegs für Technik in der Mülgaustraße.

Rund 200.000 Euro kosten Brandschutzmaßnahmen, die Deckenerneuerung in den Flurbereichen und die Erneuerung der Naturwissenschaften in der Gesamtschule Espenstraße.
Darüber hinaus erhält das Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in der Bruchstraße neue Fenster an der Nordfassade.
Ein wesentliches Sanierungspaket schließt Brandschutzmaßnahmen in mehreren Schulgebäuden ein, darunter die Hauptschule in der Dohler Straße, die Grundschule Wickrath in der Kreuzherrenstraße, die Grundschule Luisenstraße und die Realschule Rheydt.

Zahlreiche kleinere Arbeiten in Schulen reichen von der WC-Sanierung in der Grundschule Lochner-Allee über den Einbau eines neuen Schwingbodens in der Sporthalle der Gesamtschule Hardt, der statischen Sanierung einer Klassenraumdecke bis zum Einbau eines neuen Oberlichtes in der Turnhalle der Grundschule Beckrath.

Nicht nur in Schulgebäuden, sondern auch in drei Kindertageseinrichtungen sind in diesen Wochen die Handwerker aktiv.
So werden in den Familienzentren Mühlenstraße 47 und Pestalozzistraße 12 für den Ausbau der U3-Betreuung Bodenbelagarbeiten ausgeführt.
Umfangreiche Brandschutzarbeiten stehen in der Freizeit- und Lernhilfe am Hülserkamp auf dem Programm.
Insgesamt investiert die Stadt rund 296.000 Euro in die Bauarbeiten.
(pmg)