Stadt trauert um ehemaligen Beigeordneten und Ratsherrn Erich Oberem

Erich Oberem

Erich Oberem verstarb am 8. April im Alter von 83 Jahren.

„Erich Oberem war ein fachkundiger und gradliniger, streitbarer aber immer auch fairer Verwaltungsmann und Kommunalpolitiker, dem das Wohl seiner Heimatstadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger am Herzen gelegen hat. Mit seiner Haltung hat er sich nicht nur Freunde gemacht, aber Respekt und Sympathie in der Bevölkerung und bei Kolleginnen und Kollegen erworben. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie“, so Oberbürgermeister Felix Heinrichs.

Der breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde Erich Oberem als Beigeordneter für Umwelt, Feuerwehr und Ordnung der Stadt Mönchengladbach von 1990 bis 1998 sowie als Ratsherr, Fraktionsvorsitzender der FWG und Mitglied der Bezirksvertretung Stadtmitte/Nord von 1999 bis 2011.

Seine Laufbahn im Öffentlichen Dienst begann der 1938 geborene Oberem allerdings bereits Mitte der 1950er Jahre. Denn Verwaltung hat er von der Pieke auf gelernt: Als so genannter Dienstanfänger begann er seine Ausbildung bei der Stadtverwaltung 1955. Zwei Jahre später schlug er die gehobene Verwaltungslaufbahn ein und wurde Stadtinspektor-Anwärter. Nach der Abschlussprüfung übernahm er Aufgaben im Rechtsamt der Stadt, bevor er ab den 1970er Jahren in Führungsfunktionen verschiedener Ämter befördert wurde: So war Oberem Leiter des Amtes für Bildungsplanung, der Bezirksverwaltungsstelle MG-Mitte, des Kulturamtes und des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit, bevor er 1987 zur Stadt Grevenbroich wechselte. 1990 wurde Oberem schließlich vom Rat der Stadt Mönchengladbach für acht Jahre zum Beigeordneten gewählt.