Sternsinger brachten ihren Segen ins Rathaus Abtei

Rund 60 Jungen und Mädchen aus den Mönchengladbacher Gemeinden brachten mit ihren bunten Kostümen am 11. Januar Farbe in den Rathausinnenhof.
Die Sternsinger im Alter zwischen sechs und vierzehn Jahren waren der Einladung von Oberbürgermeister Norbert Bude gefolgt.
Bude begrüßte die bunte Schar, die auch ihr Symbol, den Stern von Bethlehem, mitgebracht hatte.

„Ich möchte mich für euren Einsatz in den vergangenen zwei Wochen als Sternsinger bedanken.
Ihr seid echte Vorbilder für die Erwachsenen“, lobte Bude den Einsatz der Kinder.
Auch den Eltern und Begleitern der Sternsinger, die für die schönen Gewänder Sorge getragen hatten, dankte  Bude.

Die Sternsinger kamen unter anderem aus den Stadtteilen Hardt, Neuwerk und Rheydt und wurden von Regionaldekan Ulrich Clancett begleitet.

Auch Clancett bedankte sich auch bei den Jungen und Mädchen und erklärte: „In diesem Jahr kommt der Erlös der Sammlung Kindern in Nicaragua in Mittelamerika zu Gute“.

Seit 1959 stellen das Kindermissionswerk und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) die Spendenaktion auf die Beine.
Aus der bundesweiten Aktion werden zahlreiche Kinderprojekte in Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa unterstützt.
Nachdem die Kinder den Segen mit Kreide an eine der Rathaustüren geschrieben hatten, gratulierte Bude dem zwölfjährigen Sternsinger, Till Weihnacht, der gestern Geburtstag hatte und bedachte ihn mit einem besonderen Geschenk.

 

Alle anderen Sternsinger erhielten zum Dank eine kleine Süßigkeit.