Sven: Ein Unfall? Ganz sicher nicht!

Fast eine ganze Titelseite der RP kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Streichung des ´Vorbehaltes der Nichtbeanstandung durch die zuständige kommunale Aufsichtsbehörde aus der entscheidenden Beschlussvorlage in vollem Bewusstsein der möglichen Folgen angeordnet wurde.

Der Stadtrat sollte bewusst umgangen werden.

Verantwortung tragen sowohl NEW-Vorstand und sein Aufsichtsrat in seiner Gesamtheit.
Ein Geschmäckle am (Gefälligkeits-) Gutachten bleibt.

Die Funktion der Bezirksregierung wirkt wie ein zahnloser Tiger.

Erstaunlicherweise sind die fordernden Stimmen nach gerichtlicher Aufklärung mit Abschluss der aktuellen Koalitionsvereinbarung verstummt. Warum wohl.