Tag der Arbeit: Online-Debatte mit Annalena Baerbock und Julia Friedrichs

Grafik: Sven Giegold
Am morgigen Tag der Arbeit wollen über 5000 Menschen mit der Grünen Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und Bestseller-Autorin Julia Friedrichs über den Weg zu menschenwürdiger Arbeit, die zum Leben reicht, diskutieren.

Damit könnte das die größte digitale Veranstaltung zum diesjährigen Tag der Arbeit überhaupt sein.
Angesichts der heute bekanntgegebenen Zahlen der Beschäftigten im Niedriglohnsektor trifft dieses Thema bei tausenden Menschen einen Nerv. Jede*r fünfte Beschäftigte in Deutschland arbeitet für Niedriglöhne, die kaum zum Leben reichen, geschweige denn um für das Alter vorzusorgen. Gleichzeitig wuchs die deutsche Wirtschaft vor der Corona-Pandemie fast ein Jahrzehnt lang. Doch die Gewinne kamen bei den Menschen im Niedriglohnsektor kaum an.
Dieses Ungleichgewicht ist nicht nur menschenunwürdig, sondern birgt auch großen sozialen Sprengstoff.
In ihrem Buch “Working Class” begleitet die Journalistin und Autorin Julia Friedrichs Menschen in unsicheren oder unwürdigen Jobs und lässt sie zu Wort kommen. Sie zeichnet ein lebensnahes wie bedrückendes Bild vom Niedriglohnsektor in unserem Land.

Es ist eine zentrale Aufgabe für die Politik, diese unwürdigen Zustände zu korrigieren.
Mit Annalena Baerbock wird die Grüne Kanzlerkandidatin mit Julia Friedrichs und den Zuschauer*innen genau diesen politischen Weg zu Arbeit, von der man Leben kann, zu diskutieren.

Termin: Samstag, 1.5.2021, 20:00 – 21:00 Uhr
Die Veranstaltung ist öffentlich.
Anmeldung hier: https://eu01web.zoom.us/webinar/register/9516197838646/WN_K0xjlz44TAabXcOHGm62Bg 

Kommentar hinterlassen zu "Tag der Arbeit: Online-Debatte mit Annalena Baerbock und Julia Friedrichs"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*