Theaterball „Ladies Night“ im Theater Mönchengladbach findet nicht statt

Als Vorsichtsmaßnahme im Hinblick auf die aktuelle Entwicklung des Corona-Virus‘ hat sich die Theaterleitung entschieden, den Theaterball in Mönchengladbach abzusagen. Die für Samstag, den 21. März 2020 im Theater Mönchengladbach geplante Veranstaltung sollte wieder Tanzlustige an den Niederrhein locken und mit einer Mischung aus Unterhaltung und Kulinarik für eine unvergessliche Ballnacht in allen Räumen des Theaters sorgen.
Generalintendant Michael Grosse sieht in dem Format Theaterball allein schon wegen der größeren verfügbaren Besucherkapazität (1200 verfügbare Karten) höhere Risiken einer Ansteckung als in den regulären
Theateraufführungen seines Hauses: „Der Theaterball ist ja überwiegend eine Tanzveranstaltung, bei der die Besucherinnen und Besucher ganz anders gearteten Kontakt untereinander haben, als bei einem Vorstellungsbesuch.
Auch ist die Dauer des Events mehr als doppelt so lang, als bei einem normalen Theaterabend.
Wir wollen keinen Ball veranstalten, bei dem unsere Gäste nicht unbeschwert tanzen und feiern oder die auf dem Buffet angebotenen Speisen sorglos genießen können. Alle anderen Vorstellungen finden
aber wie geplant statt“, so Grosse.
Bereits erworbene Theaterball-Tickets können ab sofort an der Theaterkasse zurückgegeben werden.

2 Kommentare zu "Theaterball „Ladies Night“ im Theater Mönchengladbach findet nicht statt"

  1. Ulrich Elsen | 12. März 2020 um 07:47 |

    Sorry, richtig ist „Michael Grosse“!

  2. Ulrich Elsen | 11. März 2020 um 21:10 |

    Die Theaterleitung, der Generalintendant Michael Große, hat richtig entschieden und den den diesjährigen Theaterball am 20. März abgesagt. Das ist zwar sehr schade, aber angesichts der Lage richtig.

Kommentare sind deaktiviert.