THW stellte mit 47 Helfern ein wichtiges Kontingent für die Sicherheit des Karnevalszuges in Mönchengladbach

Veilchendienstagzug in Mönchengladbach – undenkbar ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer verschiedener Vereinigungen.

15-02-17-thw-veilchendienstagzug-0449 Mit Slideshow
Ist der Veilchendienstagzug ohne besondere Vorkommnisse zu Ende gegangen, wird gerne von einen gut organisierten Ablauf geschwärmt. Zu Recht.
Alle Beteiligten haben auch in diesem Jahr mit hohem persönlichen Einsatz zu diesem Erfolg beigetragen.

Das Technische Hilfswerk Mönchengladbach arbeitete mit 47 ehrenamtlichen Helfern an vier strategischen Standorten entlang des Zugweges.

THW-Einsatzleiter Stephan Schmitz fungierte dabei als Fachberater für Feuerwehr und Polizei an seinem Standort Bismarkplatz.
Weitere Standorte waren am Aretzplätzchen in Eicken, am Eickener Kreisel und am Hauptbahnhof Mönchengladbach.
Getroffen hatte sich die THW-Mannschaft bereits um 10:00 Uhr in ihrer Unterkunft an der Lilienthal Straße. Das Einsatzende wurde für 18:00 Uhr erwartet.
slideshow?