Tierisch, tierisch – unschuldig hinter Gittern

Hase hinter GitternHase hinter Gittern, Foto: Silvia Erbrath

Kaum ist Ostern vorbei, landet der Hase im Knast.

Ob er die falschen Eier geliefert hat, oder einfach nur zu aufwändig im Umgang war, ist nicht bekannt. Fakt ist, er, Brenda, sitzt im Tierheim Mönchengladbach mit ca. 50 Hunden, 20 Katzen und vielen weiteren in einer Unterkunft, die auf Zeit ausgerichtet ist.
Sieben engagierte Mitarbeiter und ein Auszubildender kümmern sich um das Wohl der Tiere. Ob reinigen von Zwingeranlagen, Medikamentengabe oder Futterversorgung, Arbeit ist immer und mehr als genug da.
Hier und da wird versucht, auch der kleinen Seele der verstoßenen oder verlassenen Tiere gerecht zu werden. Doch ist dies bei dem immensen Zeitdruck alle zu versorgen und Ihnen gerecht zu werden, nicht möglich. Die Mitarbeiter werden von so genannten „Gassigängern“ im Ehrenamt unterstützt. Diese ermöglichen den Hunden für ein paar Stunden pro Woche ungesiebte Luft zu atmen und ein wenig mehr Auslauf zu haben.

Gründe, warum die Tiere hier landen, sind vielfältig. In der Corona Zeit wurden viele Tiere angeschafft, die anschließend nicht mehr in den beruflichen Alltag passten. Tiere aus Animal Hoarding sind genauso so ein Probleme wie die zunehmende Zahl der Exoten. So beherbergt das Tierheim zurzeit auch Degus. Zu guter Letzt möchte ich noch die Unglücklichen nennen, die ihre Angehörigen verloren haben und nun ebenfalls ein warmes, liebendes zu Hause brauchen.

An allen Ecken und Kanten fehlt es. Es besteht Renovierungsbedarf und auch der eine oder andere Handwerker könnte hier mit ein wenig Zeit einiges richten oder auch mit Farbe verschönen.

Das Tierheim ist ein eingetragener Verein und wird zum Teil von der Stadt Mönchengladbach unterstützt, lebt aber auch von Spenden. Ob Zeit, wie oben beschrieben, Sachspenden in Form von Futter oder Geldspenden um selbstentscheidend die nötigsten Löcher stopfen zu können, sind gerne angenommen.  

Die Kontoverbindung des Tierheims Tierschutzverein e.V. lautet: DE06 3105 0000 0000 3904 27.
In naher Zukunft werden wir Ihnen weiteren Informationen und auch Portraits der Bewohner des Tierheims vorstellen. Anders gesagt: Fortsetzung folgt.