Volker Wissings erhobener Zeigefinger

Unser Verkehrsminister Volker Wissing droht quasi allen Deutschen, fast jeder benutzt in irgendeiner Art und Weise den LKW, das Auto, den Bus etc., mit einem generellen Fahrverbot an Wochenenden.
Dass dies nicht umsetzbar sein wird, weiß er nur zu gut.
Sein Parteichef Lindner erklärte dann auch gestern auf dem FDP-Parteitag in Duisburg: „ein Fahrverbot ist mit der FDP nicht machbar“.
Auch in diesem Punkt läßt Lindner seinen Parteifreund im Stich. Erst kein Tempolimit, das wäre wenigstens ein kleiner Beitrag zur Co2-Einsparung, neben weiteren Vorteilen in der Unfallstatistik, nun also auch kein Fahrverbot.
Die FDP-Spitze gibt sich gemeinschaftlich der Lächerlichkeit preis.
Der erwünschte Druck auf die Ampelpartner, das neue Klimaschutzgesetz schnell umzusetzen, ist verpufft.
Der Lobbyismus pro Verbrenner bleibt.