Untypischer Banküberfall in Bettrath – Unbekannter hinterlegte eine Bombenattrappe

bild1(1)Heute Morgen kurz nach 08:30 Uhr betrat ein bislang noch unbekannter Täter die Filiale der Volksbank auf der Hansastraße in Bettrath.
Er stellte einen kleinen Rucksack ab und verließ fluchtartig die Geschäftsräume.
Wenige Minuten später ging bei der Telefonzentrale der Bank ein Anruf des Täters ein. Er sagte, er hätte in der Filiale Hansastraße eine Bombe abgelegt und forderte Geld. Eine konkrete Summe nannte er nicht.

 

Die beiden Angestellten der Geschäftsstelle wurden von den Einsatzkräften aus den Räumen geholt und der Bereich ca. 100 Meter rund um die Bank abgesperrt. Die umliegenden Häuser wurden evakuiert.
Insgesamt mussten 48 Personen ihre Wohnung verlassen.

Zeitgleich wurden Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes angefordert. Sie untersuchten mit ihrer Spezialausrüstung den Rucksack. Sie konnten gegen 11:30 Uhr Entwarnung geben. In dem Rucksack befand sich lediglich eine Attrappe aus Dosen und Kabeln.
Die Fahndung nach dem Unbekannten läuft bereits seit dem Morgen.

Die Kriminalpolizei veröffentlicht Bilder aus der Überwachungskamera, sowie ein Foto von dem Rucksack (folgt bald).
Die Ermittler fragen: Wer kennt diesen Mann?
Wer kann Angaben zu dem kleinen vermutlichen Kinderrucksack machen?
Hinweise an die Kriminalpolizei unter Telefon 02161-290.