Vergangenen Freitag fünfmal versuchter Enkeltrick im Stadtgebiet

polizeiRate mal, wer am Telefon ist? So oder ähnlich steigen Betrüger in die Masche Enkeltrick ein, um ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen.
Am vergangenen Freitag versuchten Unbekannte in fünf Fällen mit dem sogenannten Enkeltrick Senioren im Mönchengladbacher Stadtgebiet um ihr Erspartes zu bringen.
Unter den verschiedensten Legenden riefen sie bei den Betroffenen an und gaben sich als Verwandte oder alte Bekannte aus, die dringend finanzielle Hilfe brauchen.

 

Die in Mönchengladbach angerufenen Senioren waren allerdings clever und durchschauten in allen Fällen die Absichten der Anrufer.
So brachen die Anrufer die Gespräche teilweise selbst nach kritischer Befragung ab, oder die Senioren entlarvten sie nach entsprechenden Fragen als Betrüger und brachen ihrerseits die Gespräche ab. Fest steht, dass keinem der Angerufenen ein finanzieller Schaden entstand.
Damit das so bleibt und Enkeltrickbetrüger keine Chance haben, hier Verhaltenstipps der Polizei:

–  Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet.
–   Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald ihr Gesprächspartner, z.B. oft ein      angeblicher Enkel, Geld von ihnen fordert!
–   Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist.
–   Rufen Sie ihn zurück!
–   Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen.
–  Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt:  Notrufnummer 110
–   Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige.
Für weitere Fragen steht Ihnen das Kommissariat Prävention der Polizei Mönchengladbach unter Telefon 02161-290 zur Verfügung.

Kommentar hinterlassen zu "Vergangenen Freitag fünfmal versuchter Enkeltrick im Stadtgebiet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*