Verwaltung verschickt Briefwahlunterlagen
Hinweis: Wer keine Wahlbenachrichtigungskarte mehr hat, kann einfach gegen Vorlage des Personalausweises am Tag der Stichwahl sein Kreuz machen.

OB Norbert Bude CDU-OB-Kandidat Hans Wilhelm Reiners

Post vom Wahlamt der Stadt erhalten in diesen Tagen zahlreiche wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger.
Die Stadt versendet derzeit die Briefwahlunterlagen für die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntag, 15. Juni.

Insgesamt 14.800 Anträge auf Versand der Briefwahlunterlagen liegen der Verwaltung inzwischen vor. Ein Großteil der Unterlagen wurde bereits verschickt.

Wer kurz nach Pfingsten noch keine Unterlagen erhalten haben sollte, kann sich unter der Telefonnummer 02161/25-8030 bei der Verwaltung melden.
Das Wahlamt erhält momentan zahlreiche Hinweise darauf, dass angeblich die Beantragung der Wahlunterlagen im Internet der Stadt nicht funktioniert.
„Grund dafür ist, dass in diesen Fällen die Personen gleichzeitig mit Beantragung der Wahlunterlagen für die zurückliegende Kommunalwahl auch die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl angefordert hatten, sich jetzt allerdings nicht mehr daran erinnern“, erläutert Hardy Drews, im Fachbereich Bürgerservice auch zuständig für das Wahlamt.