Wissen Sie, ob Ihr Kind vollständig geimpft ist?

Wissen Sie, ob Ihr Kind vollständig geimpft ist?

Impfberatung an Förder-, Haupt- und Realschulen vor den Herbstferien.
Wie bereits im vergangenen Jahr führt der Fachbereich Gesundheit der Stadt Mönchengladbach in Kooperation mit der AOK Hamburg/Rheinland bis zu den Herbstferien eine Impfberatungsaktion an Förder-, Haupt- und Realschulen durch.

An 18 teilnehmenden Schulen werden die Impfausweise der Siebtklässler durch Ärztinnen des Fachbereichs Gesundheit eingesehen und Impfempfehlungen ausgesprochen. Wieder gibt es für die Klasse mit den meisten vorgelegten Impfausweisen und der besten Durchimpfungsrate Eintrittskarten zu einem Heimspiel der Borussia zu gewinnen.

Die Aktion findet auf Empfehlung des Bündnisses für Familien statt. Hintergrund sind die regelmäßig festgestellten Impflücken bei Jugendlichen, die der Fachbereich Gesundheit bei seinen jährlichen Untersuchungen in 9. Klassen zur Schulentlassung beobachtet. Werden die Impfungen im Kleinkindalter im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen noch in hohem Maße akzeptiert, so ist häufig zu beobachten, dass Auffrischimpfungen bei Kindern ab dem 10. Lebensjahr, Jugendlichen und Erwachsenen vergessen werden.

Auffrischimpfungen gegen Polio, Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten werden jedoch empfohlen, bei Mädchen ab dem Alter von 12 Jahren zusätzlich die HPV Impfung.

Oft müssen auch Impfungen nachgeholt werden (z.B. gegen Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Hepatitis B oder Meningokokken).

Der Fachbereich Gesundheit empfiehlt auch allen Erwachsenen einmal den Impfausweis durch den Hausarzt kontrollieren zu lassen und gegebenenfalls Impflücken zu schließen. Dies dient dem eigenen Schutz und verhindert die Ausbreitung von Erkrankungen in der Bevölkerung.

Zum Beispiel kann Keuchhusten bei sehr jungen, noch nicht geimpften Säuglingen zu schwerer Atemnot führen und tödlich sein. Sind die Kontaktpersonen in der Umgebung geimpft, ist der Säugling geschützt. Für alle Erwachsene wird empfohlen, die nächste fällige Tetanus, Diphtherie – Impfung einmalig in Kombination mit einer Keuchhusten-Impfung zu erhalten.

Auch  wird die Masern, Mumps, Röteln  – Impfung allen  nach 1970 geborenen Erwachsenen mit unklarem Impfstatus, ohne Impfung oder mit nur einer Impfung in der Kindheit empfohlen. Hinzu kommen spezielle Impfempfehlungen, wie die jährliche Grippe – Impfung und die Pneumokokken-Impfung für Erwachsene ab 60 Jahren.