Yüksel besucht die Wach- und Schließgesellschaft -„Kein Geschäft mit der Angst machen“

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel besuchte auf Einladung von Geschäftsführer Stefan Rauschen die Mönchengladbacher Wach- und Schließgesellschaft auf der Süchtelner Straße.

In einem offenen Gespräch erkundigte sich Yüksel über die Arbeit der 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sicherheitsfirma und sprach über das Thema Innere Sicherheit, Gefahrenpotentiale in Mönchengladbach, Digitalisierung und die Verantwortung von Unternehmern, gute Praktikums- und Ausbildungsplätze anzubieten.

„Ich freue mich, dass die Wach- und Schließgesellschaft als traditionelles Familienunternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung so ernst nimmt und jungen Leuten eine Chance bietet, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen“, so Yüksel.
Beim Thema Innere Sicherheit waren sich Rauschen und Yüksel schnell einig, dass es mehr Polizistinnen und Polizisten sowie Streetworker auf den Straßen bedarf, um das gestiegene Sicherheitsbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger zu bedienen. Weiterhin bedarf es einer besseren Ausstattung der Justiz und einer effektiveren Zusammenarbeit der Behörden.

„Die innere Sicherheit ist unmittelbar an unser Sicherheitsgefühl geknüpft und daher ein sehr emotionales Thema. Wir dürfen uns aber nicht abschotten, sondern müssen den gesellschaftlichen Zusammenhalt weiter fördern“, so Yüksel abschließend.