Ziel erreicht…?

Es war der Schock: Hans Georg Maaßen wird ins Innenministerium versetzt, um 2 Besoldungsstufen höher eingruppiert, er soll für Sicherheitsthemen verantwortlich sein. Das ist unwürdiges Polit-Theater, unakzeptabel.

Maaßen, der immer wieder aufgrund von Aussagen in die Kritik geraten ist, wird belohnt. Die SPD-Basis schreit wütend auf, die Sozialen Medien sind voll von Kritik an der Partei-Führung.
Diese schweigt, noch immer. Wie lange hat sie dazu noch Zeit? Bis nach den nächsten Landtagswahlen?
Werden deren Ergebnisse sie hinwegfegen aus ihren bevorzugten Ämtern?
Frau Nahles verliert ihr Gesicht, sie wollte es wahren mit ihrer Entscheidung und hat ihr Wahl- und Parteivolk enttäuscht. Vertrauen ist wieder einmal verspielt, Verdruß befördert worden.
Sollte dieses Ergebnis korrigiert werden? Unbedingt.

4 Kommentare zu "Ziel erreicht…?"

  1. Klaus v. d. Borg | 19. September 2018 um 20:30 | Antworten

    Mein Theater Abo beinhaltet ausgewählte Werke. Derzeit sehe ich mich in einen Zuschauerraum gezwungen, auf dessen Bühne man ein freches Schmierentheater bietet. Ich hatte eine Wahl getroffen, diesen Unrat habe ich nicht abonniert. Ich schließe die Türe von außen. Ich bin ‚raus. Ich will nichts mehr hören und sehen. Ich habe genug. Es wird eine Quittung geben

  2. Noch zwei „Beförderungen“ und er ist Bundeskanzler

  3. Harald wie Recht Du hast!
    Haben wir solche Demokratische Volksvertreter verdient?
    Wie weit sind unsere gewählten Volksvertreter von VOLK entfernt?

  4. Peter Josef Dickers | 19. September 2018 um 11:51 | Antworten

    Ich wiederhole mich: Wenn einzelne SPD-Vertreter – auch Frau Yüksel – „Maaßen raus“ rufen, ohne vorher ein gemeinsames Konzept erarbeitet zu haben, dann kommt das heraus, was jetzt vorliegt. Der Forderung, das Ergebnis zu korrigieren, kann und wird niemand nachkommen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*