Zukunftsforum „Digitale Bürgerbeteiligung“, Open Government und Open Parliament in NRW

Wie werden die Kommunen beteiligt?  Wo steht Mönchengladbach?
Landtag inn DüsseldorfGestern war es soweit, im Düsseldorfer Landtag fand das angekündigte Zukunftsforum „Digitale Bürgerbeteiligung“ statt.

MG-heute war dabei und begeistert von der Idee, dem bisher erarbeiteten Konzept, auch vom riesigen Engagement der beteiligten Arbeitsgruppen.
Die Präsentationen in den einzelnen Slots waren folgerichtig professionell.

 

Natürlich, auch nach dem gestrigen Tag gibt es keine Entscheidungen, die ca. 500 Forumsteilnehmer haben als Treiber sicher noch viele „dicke Bretter“ zu bohren bevor alle Landesressorts dem Konzept Bürgerbeteiligung“, Open Government und Open Parliament geschlossen zustimmen können.

Der Datenschutz, Rechtsfragen und auch finanzielle Ungereimtheiten sind vorher noch zu klären.
Einigkeit herrschte bei allen Beteiligten, ein Lösung muß aktiv angegangen werden, auch Zwischenschritte zur Zielerreichung sind denkbar.
Sowohl Landtagspräsidentin Carina Gödecke als auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft unterstützen das Projekt.
„Wir wollen aufzeigen, das gerade die Schaffung von Transparenz und der ganz selbstverständliche Umgang damit neue Formen der Mitwirkung ermöglicht und wir wollen heute aufzeigen, warum das gut für uns ist,“ erklärte Carina Gödecke in ihrer Begrüßungsrede.

_DSC0042 (Kopie)Regierungschefin Hannelore Kraft: „ Ziel ist es, politische Entscheidungsprozesse zu verbessern. Und damit dafür zu sorgen, dass sich Bürger besser beteiligen können, dass sie besser informiert werden. Regierungshandeln muss für Bürgerinnen und Bürger erlebbarer werden. Wir brauchen mehr Beteiligung, mehr Transparenz und  mehr Zusammenarbeit. Wir sind davon überzeugt, dass es zu einer Qualitätssteigerung führt.“
Bei derart starker Unterstützung durch die Landesspitze sollte einem Projekterfolg nichts im Wege stehen.